Ledebouria cooperi

Bei Ledebouria cooperi handelt es sich um eine im Sommer wachsende Art. Sie stammt aus Südafrika und zeigt ihre Blüten von April bis Juni. Wenn sie warm steht, behält sie auch im Winter ihre Blätter.

Ledebouria cooperi

Pflege
  1. Standort: sonnig
  2. Substrat: lehmig-mineralischer Mix mit Bimskies
  3. Gießen: gleichmäßig feucht während der Wachstums- und Blütezeit, mäßig im Winter
  4. Düngen: gelegentlich von April bis September
  5. Temperatur: Zimmertemperatur ganzjährig, 10-15 °C im Winter
  6. Vermehrung: Samen, Tochterzwiebeln

Standort

Ein Standort mit mindestens 3 Sonnenstunden täglich ist ideal. Während des Sommers gerne im Garten oder auf dem Balkon. Dort muss sie aber langsam an die nicht mehr durch Fensterglas gefilterte Sonne gewöhnt werden.

Substrat

Das Substrat sollte durchlässig sein. Gut eignen sich Mischungen auf Bimskies- oder Tongranulat-Basis.

Gießen

Während der Wachstums- und Blütezeit sollte das Substrat gleichmäßig feucht sein. Es darf zwischen den Wassergaben an-, aber nicht austrocknen.

Wie im Winter gegossen wird, richtet sich nach der Temperatur. An einem warmen und ausreichend hellen Standort kann Ledebouria cooperi gewässert werden wie im Sommer. Dann behält sie ihre Blätter.

Steht sie kühl und/oder hat ihre Blätter abgeworfen, reichen schlückchenweise Wassergaben.

Düngen

Ich verabreiche von April bis September gelegentlich organischen Flüssigdünger.

Temperatur

Ledebouria cooperi lässt sich ganzjährig bei Zimmertemperatur kultivieren, kommt aber auch mit einem kühlen Plätzchen und Temperaturen zwischen 10 und 15 °C zurecht.

Ledebouria cooperi

Vermehrung

Die Vermehrung kann durch Samen oder das Abtrennen von Seitentrieben erfolgen.