Hyazinthenglas

Hyazinthen eignen sich gut für die Kultur ohne Substrat. Das sollte man aber nur als einen Umweg in den Garten oder Kübel betrachten, wo sie auf die Dauer besser aufgehoben sind.

Ein spezielles Hyazinthenglas benötigt ist nicht erforderlich, obwohl davon schicke Modelle angeboten werden. Wie an den Bildern unschwer zu erkennen ist, habe ich mich für die Sparversion „Einfach aber dennoch geschmacklos“ entschieden.

Wichtig bei der Auswahl des Behälters ist, dass er den Wurzeln ausreichend Platz bietet und die Zwiebel darin nicht absäuft. Wenn sie für ein paar Tage im (seichten) Wasser liegt, schadet ihr das aber nicht.

Bis sich die ersten Wurzelspitzen zeigen, dauert es bei Zimmertemperatur knapp eine Woche. Anschließend sollte sie so platziert werden, dass nur die Wurzeln im Wasser hängen.

Hyazinthenglas

Hyazinthenglas

Die Zwiebel wird entweder vor dem Einsetzen stratifiziert oder man wartet, bis sie genügend Wurzeln gebildet hat und platziert mit dem Glas in den Kühlschrank. Das dauert ungefähr 2 bis 4 Wochen.

Tipp: Aquarienwasser enthält viele Nährstoffe und eignet sich gut für das Hyazinthenglas. Ein paar Tröpfchen Flüssigdünger haben den selben Effekt.

Auch andere Zwiebelgewächse lassen sich so kultivieren, wie zum Beispiel die Amaryllis (Link –>) oder die Speisezwiebel (Link –>).

Hyazinthe im Glas

Zwischen dem Bild oben und unten liegen ungefähr 8 Wochen.

Verwandte Pflanzen: